Tennisschlaeger Tuning

 

Was Sie über Tennisschläger & Tuning wissen sollten

-

 

 

nachweislich spielt kein Profi ein Racket von der Stange, wie es dies im Shop zu kaufen gibt, vielmehr sind die Rackets der Profis in aller Regel genau nach den Bedürfnissen der Spieler getunt. Ist dieses Schlägertuning auch für den Medenspieler machbar und sinnvoll ?

-

Wenn man weiß, wie sich Änderungen auf das (eigene) Spiel auswirken, ist dies aus unserer Sicht mehr als sinnvoll und auch ohne großen Aufwand machbar. Hier finden Sie einige wenige Tips zum Thema Tennisschläger-Tuning:

-

-


... mein Schläger flattert bei Flugbällen

-

... ein Zeichen dafür, daß Ihr Tennisschläger zu leicht sein dürfte, nur Masse und Gewicht stabilisieren entsprechend Ihr Racket. Generell hilft also mehr Gewicht, jedoch sollte das Racket weder zu schwer, noch zu kopflastig werden.

-

10 bis 20 g Blei zusätzlich im Griffbereich angebracht werden Ihr Flugballspiel deutlich stabilisieren, ohne daß die Manövrierbarkeit des Rackets am Netz wesentlich leidet. Anders verhält es sich, wenn man Blei in den Kopfbereich klebt.

-

Blei können Sie z.B. unter das Griffband kleben (Achtung, Griffgröße verändert sich). Viele Griffe sind hohl, so daß dort Silicon und/oder Blei eingebracht werden können. Silicon läßt sich jedoch nur noch sehr schwer entfernen, deshalb am Besten vorher mit einem Bleiband unter dem Griffband testen, wie Sie mit wieviel Gewicht zu Recht kommen.

-

 

 



 -

Tennisschläger-Tuning

-

Tuning & Generelles: dieser Bereich ist nicht nur bei neuen Tennisschlägern wichtig.  Griffstärken größer 4 3/8 inch sind meistens historisch aber nicht anatomisch begründet. Empfehlen Sie eine kleinere Griffgröße und realisieren diese mit dem Tausch eines Basisbandes gegen ein auf den direkt auf den Schaumgriff gewickeltes dünnes Overgripband. Achten sie als Besaiter oder Trainer in Ihrem Umfeld auf Spieler mit den so beliebten 230 Gramm Schlägern, auch wenn Sie an der Tankstelle oder beim Kaffeeröster gekauft wurden. Die meisten Spieler haben mehr Schwung, als diese Rackets umsetzen. Ein paar Gramm Blei beim nächsten Bespannen unter dem Bumper angebracht wirken Wunder.

-

Auswiegen eines Schlägers

-

Sie benötigen beide Schläger, den alten oder einen Schläger der im Versuch in der Balancierung besonders passte und den Neuen. Außerdem eine handelsübliche digitale Küchenwaage mit 2 g Auflösung, eine Schere, einen Tacker, eine Ahle, einen Zollstock, einen Kugelschreiber und ein Blatt Papier. Und natürlich nicht zu vergessen, das Bleiband.

-


lesen Sie die folgende Anleitung in Ruhe durch, bevor Sie mit Ihrem Tuning beginnen:


 

 

 

-

Völlig ohne Probleme lassen sich Topspin PURE-Rackets tunen. Diese Tennischläger-Serie hat extra Bleiaufnahmen in der Griffschale, in die man mitgelieferte, variable Bleiteile einfach eingelegt, die ebenso leicht auch wieder entfernt werden können. Allerdings sind diese Schläger gegenüber den Standardmodellen bereits etwas schwerer und kopflastiger, wofür die zusätzliche Schicht Graphit anstelle des Lackes sorgt.

-

Weiterer Vorteil dieser Racketserie ist die wohl unübertroffene Stabilität der Rackets durch diese Schicht mehr Graphit, durch das Fehlen jeglichen Lackes eine Spielgerät für Puristen

-

Copyright Topspintennis.de/Johann Bischof

 

 

 

 

 


Zurück