Tennisschuhe Info

Info Tennisschuhe

-

-

 
Heute gibt es Tennisschuhe in unterschiedlichen Ausführungen für die jeweiligen Bodenbeläge. Entscheidend ist jeweils die Sohle, die zum einen einen guten Stand ermöglichen soll, zum anderen aber auch ein gewisses "Hineinrutschen", ohne daß der jeweilige Untergrund beschädigt wird.
-
 
Wir unterscheiden im Wesentlichen zwischen der glatten Hallensohle, die ausschließlich für Teppichböden geeignet ist und dem Outdoor Tennisschuh für Sand-, Granulat- und Hartplätze - mit profilierter Schuhsohle.
-
Outdoor-/Sandplatzschuhe: auf Sandplätzen darf ausschließlich mit speziellen Tennisschuhen gespielt werden, deren Sohlen ein spezielles Profil haben, das zum einen einen guten Stand ermöglicht, zum anderen aber die Oberfläche des Belages nicht beschädigt, wie es z.B. bei Joggingschuhen der Fall ist.
-

Indoor-/Hallenschuhe: Für Hallen-Teppichböden sind ausschließlich Tennisschuhe mit glatten Sohlen geeignet, während auf Granulatböden "normale" Tennisschuhe verwendet werden. Glatte Sohlen ermöglichen ein punktuelles Drehen des Schuhes auf dem stumpfen Teppichboden, während dies bei einer profilierten Sohle nicht möglich ist, was zu Knöchelverletzungen und Bänderdehnungen führen kann. Wenn Sie also in einer Halle Tennis spielen wollen, vorher unbedingt erkundigen, welche Belag vorhanden ist.

-

Allgemein: Besonderen sollte jeder Spieler Wert auf eine gute Dämpfung und den perfekt Sitz der Tennisschuhe legen. Hier gibt es auch 3/4-hohe Ausführungen, die zwar etwas schwerer und stabiler sind, aber auch ein Umknicken des Fußes nahezu unmöglich machen.

-

Kauftipp: kaufen Sie Tennisschuhe auf keinen Fall zu eng. Probieren Sie Tennisschuhe immer abends an, da der Fuß im Laufe des Tages anschwillt und mehr Platz benötigt. Während eines Tennismatches geschieht dies ebenfalls, besonders bei hohen Temperaturen.  

- 


Zurück